UC gay party frankfurt for men only
UC gay party frankfurt for men only
 
Termine
Location
Galerie
Videos
DJs
Kontakt
Links
 
Newsletter
Name:
Email:

 
FB GR
DJ Mike Kelly DJ Jean Philips DJ Marc Hell DJ Rado
DJ Thomas William DJ Marco Scotti DJ Darko DJ Mike Maran
DJ Oliver M DJ Erkan Panoramabear DJ Frank Wild
DJ Mike J DJ Chris Bekker DJ Micky Tiger DJ ajaxx
DJ Moussa DJ Martin Rapp
 
DJ Niko Krist

Darko´s Leidenschaft für die Musik zeigte sich sehr früh, bereits im Kindesalter fingt er an Schallplatten zu sammeln und wurde bereits im Alter von vierzehn Jahren DJ einer in seiner Heimatstadt Duisburg sehr populären Sonntag nachmittags stattfindenden Teenagerdisco mit Soul, Funk und Disco. 
Anfang der Achtziger, endlich Volljährig und mittlerweile von High Energy und Italo- House unter anderem durch die legendären Clubs COCONUT(Köln) und CONSTRUCTION 5 (FFM) geprägt gelangte er irgendwann zu Chicago House und Acid House; später dann auch zu den ersten teknoid angehauchten Labels. 
Neben vielen anderen Bookings dieser Zeit waren unter anderem die drei nachfolgend aufgeführten Stationen die erwähnenswertesten: der RATINGER HOF in Düsseldorf, das Kölner YOKOTO sowie die Krefelder KÖNIGSBURG. 
In letzterer traf er Ende der Achtziger auf  Frank Herter, den Schöpfer der bis heute äusserst beliebten und ihres Zeichens einzigartigen Afterhour GREENKOMM, freundete sich mit diesem an und wurde zu einem der ersten DJ´s dieser Party. 
Der glückliche Umstand das diese zwei sich trafen verhalf ihm, nach unzähligen Diskussionen und durchzechten Nächten und Tagen mit diesem, sich auch musikalisch in eine vollkommen neue Richtung zu bewegen und seine Liebe zu der ihn bis heute dominierenden Musik zu entwickeln: der elektronischen Musik. 
Von da an ging alles sehr schnell;  auf einem der vielen Gigs lernte er Rainer Büchel kennen und wurde noch am selbigen Abend von diesem als resident DJ für das gerade ein paar Wochen zuvor eröffnete LULU verpflichtet.
Dort lernte er Paul Cooper, Marcus Heller (Marc Hell) und Thomas Williams aka „Marlene“ kennen und kreierte musikalisch mit diesen den Begriff „pumping House“. 
Dieser frische, treibende Sound machte das LULU und die darin involvierten DJ´s weit über die Grenzen Deutschlands hinaus zu einem Begriff und musste den  Vergleich mit Namen wie z. B. „it“ (Amsterdam) oder „Amnesia“ (Ibiza) und deren DJ`s keinesfalls scheuen. 
Das Kölner LULU bedeutete dann auch endgültig den Durchbruch in die Reihen der Top – Class  DJ´s  worauf  in den Neunzigern unzählbare  Gigs quer durch Deutschland und dem Ausland folgten, hierbei sind insbesondere der Frankfurter Loveball und die Berliner Loveparade sowie Gigs in Amsterdam, London, Paris und Ibiza hervorzuheben.
Im Jahre 2000 erfüllte Darko sich dann seinen lange gehegten Wunsch und eröffnete seinen eigenen Gastronomiebetrieb und widmet sich diesem seither mit Herzblut, im Sommer 2007 eröffnete er ein weiteres Lokal.  Allerdings setzte er auch seine grosse Liebe Musik nicht lange zurück und nahm, sofern es Terminmässig mit seinem eigenem Gastronomiebetrieb zu vereinbaren war und ist, alsbald wieder Bookings an. Auch startete er im Jahre 2001 seine eigene, äusserst erfolgreiche Partyreihe COCK-PIT im Alten Wartesaal in Köln und bringt dort drei Mal jährlich die Massen zum Kochen.
Seine derzeitige Musikrichtung ist mit Progressive- und Tech- House bestens beschrieben, und wer schon einmal in den Genuss gekommen ist ihn live zu hören weiss das man bei seinen Sets nicht lange stillstehen kann…